für Freizeit und Hobby in Brieselang und Umgebung

Griechenland

Reisebericht – Griechenlandtour
Teil 1 –  von Berlin nach Bari ‚Fährhafen‘

Tag 1, Abfahrt von Berlin bis Bozen

Abfahrt um 6:45 Uhr, Berlin bis Bozen nach ausgiebigem Frühstück sind wir losgefahren über die AVUS in Richtung München kurz hinter Ingolstadt hätten wir beinahe einen Unfall gehabt. Als ein am Straßenrand geparktes Auto seine Tür öffnete und wir sehr knapp daran vorbei gefahren sind. Gegen 14:30 erreichen wir München – Forstenried, wir entscheiden uns nach Garmisch Patenkirchen zufahren um dort dann den Zirl Pass zu überqueren es geht dort 16% abwärts überrascht.

So gegen 16:00 Uhr erreichen wir den Brenner um dann weiter nach Bozen zufahren um unser Tagesziel zu erreichen. Wie es halt so ist gegen 16:20 Uhr bemerken wir das unserer hinterer Reifen (rechts) einen Platten hat und wir müssen einen Not Stopp einlegen. Jetzt zahlt sich der vorher geübte Radwechsel aus, alles natürlich mit Warnweste. Endlich gegen 17:50 Uhr erreichen wir bei Bozen und wir fahren Richtung Meran den von uns ausgesuchten „Campingplatz Moosbauer“. Wir richten unseren Camper aus um danach uns von dem erlebten heute zu erholen. Den eigentlichen Campingplatz konnten wir wegen der gerade stattfindenden Giro Italia nicht ansteuern, dort ist die entsprechende Autobahnausfahrt und Landstraße komplett gesperrt.

weiter gehts..

Reisebericht – Griechenland Tour

Tag 2, Bozen bis Vasto

Abfahrt um 8:40 Uhr gegen 11:30 Uhr machen wir in Nord Modena eine kleine Pause. Im weiteren Tagesverlauf halten wir des Öfteren an Tankstellen an um uns nach einem Ersatzreifen zu erkundigen, leider ohne Erfolg. In der nähe von Rimini haben wir heute zum ersten mal Blick auf die schöne Adriaküste und dem Meer, der Streckenverlauf Richtung Pescara ist sehr Bergig und durch führt durch sehr viele Tunnels, die Berge hier sind bis zu 2796 m hoch. Unser Tagespensum ist heute enorm, unser Tagesziel heute Vasto. Wir machen 220 Km vor Bari halt und fahren bei Vast – Süd von der Autobahn. Unser ausgesuchter „Campingplatz Molise“ ist sogar in deutschsprachiger Führung. Der Campingplatz ist zu dieser Zeit sehr leer, es sind nur 2 Holländer noch hier. Nebenan auf dem Campingplatz sehen wir zum ersten mal Live ein rollendes Hotel (Reisebus mit Schlafplätzen) mit
deutschem Kennzeichen.

Tag 3, Vasto bis Bari Hafen

Panorama

Heute geht es um 8:20 Uhr wieder los vom Campingplatz Molise bei Vasto, um uns auf die Suche nach einem Ersatzreifen zu machen. Der Campingplatzhalter gibt uns den Tip in Richtung Bari auf der Landstraße weiter zufahren. In Termoli dem nächst gelegenen Ort haben Glück. Wir bekommen hier einen passenden Reifen.

Es ist jetzt erst 13 Uhr und wir sind in Bari angekommen, nun geht es in Richtung Hafen immer der Beschilderung nach zum Fährhafen. Am Eingang zum Hafen möchte die Hafenpolizeiwache wissen wo wir hin möchten und verlangt unser Fährticket, scheinbar kommt sonst keiner rein. Am Checkin Terminal der Bluestar Ferries gibt man uns unsere Bordtickets und die Info das wir ab 17 Uhr auf das Fährschiff ( Blue Horizon) fahren können. Wir suchen uns erst einmal einen guten Stellplatz und schauen uns solange das Hafentreiben an. Es legt gerade ein Kreuzfahrtschiff an, die MCS Armonia. So gegen 17:30 Uhr fahren wir dann auf das Schiff, man schickt uns in die 1. Etage wo schon andere Fahrzeuge stehen die Igumenitsa raus fahren, oben angekommen weist uns ein Bordpersonal in die richtige Parkstellung ein. Nach einer letzten Kontrolle ob der Camper wirklich abgeschlossen ist gehen wir in Richtung Parkdeckausgang wo uns schon ein Schiff Stuart erwartet und uns in den Fahrstuhl geleitet. Oben angekommen gehen wir zur Rezeption (ist ja wie im Hotel) wo wir unsere Bordkarten gegen die Zimmerschlüssel eintauschen. Wir werden zu unserem Zimmer an Bord geführt. Das Innenliegende Zimmer ist ein 2 Bett Etagenbett mit Dusche und WC (ausreichend). Nach einer kleinen Verschnaufpause machen wir eine Schiffserkundung, auf der Blue Horizon spielt sich alles auf einem Deck ab Bar, SB -Kantine und a´ la Card Kantine. Bis zur abfahrt der Fähre schauen wir uns noch die Beladung unserer Fähre sowie der neben uns liegenden Polaris an. Pünktlich um 19 Uhr bzw. nach Bordzeit 20 Uhr (Bordzeit = griechische Zeit +1 h) legen wir
ab.

Weiter geht es zum Reisebericht – Griechenlandtour Teil 2